Gründung

 

 

Ja nach Einschätzung der Lage – sprich Beurteilung der Chancen zur Aufnahme eines erfolgreichen Meisterschaftsspielbetriebes – wird es insbesondere den zum möglichen Spielerkreis zählenden Besuchern teils froh oder teils beklemmend vor der Gründungsversammlung gegangen sein. Wie schon zuvor erwähnt: die Voraussetzungen zur Vereinsgründung und der Aufnahme eines ordentlichen Spielbetriebes waren sehr dürftig.

Kein eigener Sportplatz, kein entsprechendes Sportgelände, ein relativ kleiner Aktivenkreis etc. .

 

44 junge – oder sich jung fühlende – Hülschotter, darunter auch einige Interessenten aus Nachbarorten, trafen sich am 30. November 1968 in der Gaststätte Schulte-Selter - dem späteren Vereinslokal – zur Gründungsversammlung. Aloys Menze erläuterte die Aufgaben eines Sportvereins und die Regularien zur Gründung. Zur Diskussion standen u.a. die mögliche Stätte des Spiel- und Trainingsbetriebes, wie sich die Fußballmannschaft zusammensetzen soll, wann gegebenenfalls die Aufnahme des Meisterschaftsspielbetriebes erfolgen könnte, der Jugendbereich, formelle Fragen zur Aufnahme des Spielbetriebes und Möglichkeiten für die Damen, sportliche Aktivitäten zu entwickeln.

 

Nach eingehender Diskussion war der Entschluß zur Gründung eines Sportvereines prinzipiell schon entschieden, so daß mit der Vorstandswahl der wesentliche Punkt der Gründungsversammlung erfolgen konnte. Mit Aloys Menze als 1. Vorsitzenden wurde der soeben gewählte Vorstand von der Gründungsversammlung beauftragt, die notwendigen Schritte zur Anmeldung des Vereins, die Aufnahme in die notwendigen Verbände und die Aufnahme des Spielbetriebes einzuleiten.

 

Aloys Menze und seiner Gattin Margaritta gilt an dieser Stelle unser besonderer Dank. Wir würdigen ihre besonderen Verdienste als Hauptinitiatoren zur Gründung unseres Vereins und um dessen Aufbau. Ohne ihr Engagement für den Hülschotter Sport wäre eine Vereinsgründung zu dieser Zeit nicht denkbar gewesen.

WetterOnline
Das Wetter für
Finnentrop
mehr auf wetteronline.de